LESEFÖRDERUNG GPK

Von März bis Juni 2009 wurde in der Intensivlerngruppe des ABC-Projektes ein Unterrichtsmodul zum sicheren Erlernen der Graphem-Phonem-Korrespondenz erfolgreich durchgeführt.
Konzipiert wurde das Training zur Leseförderung von Anna-Maria Hintz aus der Kölner Forschergruppe um Prof. Matthias Grünke. Grundlage dieser Trainingseinheiten zur Leseförderung für funktionale Analphabeten ist der didaktische Ansatz der Direkten Instruktion. Es wurden erwachsenengerecht modifizierte Übungsmaterialien aus dem Inter-Act-Plus-Programm der Autoren Jansen, Streit und Fuchs verwendet.

Bei der Curriculum-basierten Messung zeigten sich nach Abschluss der Trainingseinheit bei über 50 Prozent der Lernenden tendenzielle und auch statistisch signifikante Leseverbesserungen. Auch mit einem qualitativen Lesetest konnte eine deutliche Erhöhung der sicher gelesenen Silben nachgewiesen werden. Dokumentiert wurde diese Unterrichtsstudie bereits in einem Beitrag für das Alfa-Forum, Heft 72/Dezember 2009. Nun liegt ein 15-minütiger Film mit dem Titel “Unterrichtsmodul Graphem-Phonem-Korrespondenz” vor, der die Prinzipien der Direkten Instruktion und die Trainingseinheit zur Leseförderung in der Intensivlerngruppe des ABC-Projektes anschaulich beschreibt: