Lerner als Experten ernst nehmen

Kommentare deaktiviert für Lerner als Experten ernst nehmen
[one_half padding=“0 10px 0 10px“]
von li.: Tim -Thilo Fellmer, Jutta Stobbe, Peter Hubertus, Achim Scholz

von li.: Tim -Thilo Fellmer, Jutta Stobbe, Peter Hubertus, Achim Scholz

Zur Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung e.V. in Münster trafen am 23.03.2013 auch Tim-Thilo Fellmer, Jutta Stobbe und Achim Scholz, alle drei Botschafter für Alphabetisierung, zusammen.
[/one_half] [one_half_last padding=“0 10px 0 10px“] Sie sind sich einig darin, dass Lernende aus Alphabetisierungskursen sich noch stärker in Selbsthilfegruppen vor Ort organisieren und vernetzen und auch auf Landes- und Bundesebene noch mehr Gehör bekommen sollten. Bei der strategischen Ausrichtung des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung wollen Lernende zukünftig eine größere Rolle übernehmen und beispielsweise auch für den Vorstand kandidieren.

Auch in den bundesweiten Projekten des neuen Förderschwerpunktes „Arbeitsplatzorientierte Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sollten Lerner als Experten eingebunden werden, denn sie wissen am besten, wie man funktionale Analphabeten erreichen kann und welche Bedingungen für erfolgreiches Lernen gegeben sein müssen. Ihre Perspektive ist bei Projektentwicklungen im Bereich Alphabetisierung und Grundbildung unabdingbar. Zukünftig muss mit Betroffenen statt über sie gesprochen werden!

Ein eigenes bundesweites Lernerprojekt wäre sehr förderlich für diese Zielsetzung und könnte eine bessere Erreichbarkeit von Betroffenen unterstützen. Die kommende Bundesfachtagung in Nürnberg zum Thema „Neue Akteure – Themen – Orte“ mit starker Beteiligung der Lernenden soll einen besonderen Akzent darauf setzen, Lernenden das Wort zu geben.
[/one_half_last]