ABC-Selbsthilfegruppe Oldenburg
„On Air“

Brigitte van der Velde, Achim Scholz, Anna Drosdowska, Ernst Lorenzen (v.l.)

Die erschreckende Größenordnung des Analphabetismus in Deutschland, die Aktivitäten der Selbsthilfegruppe Oldenburg und ihre Forderungen an die Bildungspolitik waren Thema der einstündigen Radiosendung »Vor Ort« am 16.05.2012 im Lokalsender oldenburg eins. Moderatorin Anna Drosdowska führte dazu ein Gespräch mit Brigitte van der Velde und Ernst Lorenzen von der ABC-Selbsthilfegruppe und ihrem Lernbegleiter Achim Scholz von der VHS Oldenburg.

7,5 Millionen Bundesbürger bzw. 14,5 % aller Erwachsenen zwischen 18 und 64 Jahren können nicht ausreichend lesen und schreiben. Wie erleben zwei Betroffene, die eine Selbsthilfegruppe gebildet haben, diese Situation? Was haben sie unternommen, wie engagieren sie sich in der Öffentlichkeit und was sind ihre Forderungen?

Mit freundlicher Genehmigung des Senders können sie hier die Wortbeiträge der Sendung noch einmal anhören.

  1. Brigitte und Ernst stellen sich vor
    [audio:https://abc-projekt.de/files/2012/o1_16-05-2012_01.mp3]
  2. Die Entstehung der Selbsthilfegruppe, ihre Ziele und Aktivitäten
    [audio:https://abc-projekt.de/files/2012/o1_16-05-2012_02.mp3]
  3. Die ABC-Zeitung und die Öffentlichkeitsarbeit der Betroffenen
    [audio:https://abc-projekt.de/files/2012/o1_16-05-2012_03.mp3]
  4. Die Forderungen der ABC-Selbsthilfegruppe
    [audio:https://abc-projekt.de/files/2012/o1_16-05-2012_04.mp3]
  5. Die Sensibilisierung von Gesellschaft und Politik
    [audio:https://abc-projekt.de/files/2012/o1_16-05-2012_05.mp3]
  6. Die Bedeutung der Alphabetisierungsarbeit
    [audio:https://abc-projekt.de/files/2012/o1_16-05-2012_06.mp3]
0