ABC-Projekt bei Fachtagung in Leipzig

Vom 29.-31.10.2008 fand im Ramada-Hotel in Leipzig die 6. Fachtagung zur Alphabetisierung und Grundbildung in der UN-Weltalphabetisierungsdekade statt. Unter dem Motto „Analphabeten kommen zu Wort“ diskutierten 340 Betroffene und Experten aus Wissenschaft, Praxis und Bildungspolitik. 60 Lernende aus Lese-/Schreibkursen und Selbsthilfegruppen berichteten in Workshops und Gesprächsrunden von ihren Erfahrungen mit Ängsten, Erfolgen und wachsendem Selbstbewusstsein. Das ABC-Projekt war mit 5 Mitarbeiterinnen und 7 Lernenden vertreten. Eine von ihnen war zum ersten Mal in ihrem 48-jährigen Leben mit der Bahn gefahren und übernachtete zum ersten Mal in einem Hotel. Während einer Projektmesse zum Förderschwerpunkt Alphabetisierung und Grundbildung für Erwachsene wurden vom ABC-Projekt neu entwickelte Lernmaterialien und die 2. Ausgabe der ABC-Zeitung vorgestellt. Interesse und Nachfrage waren sehr groß. Eine Betroffene: „Hier finde ich mich mit meinen Problemen wieder!“ Eine Kursleiterin: „Das ist ein Projektstand, mit dem ich etwas anfangen kann.“

Die 2. Ausgabe der ABC-Zeitung finden Sie hier.


Gruppenfoto in Leipzig: Teilnehmer des ABC-Projekts.


Infostand mit Nadine Engel und Achim Scholz.

1 Kommentar
  1. Von der Gesellschaft wird das Problem “Analphabeten “ leider heruntergespielt bzw. gar nicht wahr genommen. Unter Umständen liegt das an einem schlechten Gewissen der Gesellschaft, das es in einem hochentwickelten Industrieland wie Deutschland noch immer Analphabeten gibt.
    Es ist einfach unvorstellbar welche Mühen sich Analphabeten machen um „unentdeckt“ durchs Leben zu kommen. Tag für Tag kämpfen sie mit ihrem Problem um nicht ins gesellschaftliche Abseits gedrängt zu werden.
    Das ABC-Projekt nimmt sich dieser Menschen an und versucht zu helfen.Dafür kann man nur Danke sagen und weiterhin viel Erfolg wünschen!

Kommentare geschlossen