Lernen im Stadtteil


Ein Jahr lang lief das Projekt „Lernen im Stadtteiltreff“ (LiSt). Viel wurde geschafft. Im Stadtteiltreff Kreyenbrück wurde eine Offene Lernwerkstatt mit Kinderbetreuung vom 09.01.2019 bis 18.12.2019 angeboten. Dort schauten insgesamt 26 Personen vorbei, die das Angebot unterschiedlich lange nutzten. Die Gruppengröße lag im Durchschnitt bei 10 Personen und ebenso viele nahmen auch regelmäßig von Beginn bis Ende des Projektes an der Lernwerkstatt teil. Die regelmäßig Lernenden konnten ihre Schriftsprachkenntnisse deutlich verbessern. Sie kamen zum Beispiel aus Russland, der Türkei, dem Irak und Syrien.

Um das Konzept einer Offenen Lernwerkstatt zu verdeutlichen, drehte Achim Scholz einen kurzen Film und Kathleen Bleßmann, die Leiterin der Offenen Lernwerkstatt in Kreyenbrück, schrieb den Erfahrungsbericht „Offene Lernwerkstatt“. Zum anderen verfasste Nadine Engel im Projektzeitraum das Info-Heft „Schriftkram im Alltag“. Zu ausgewählten Themen wie zum Beispiel „Rund um die Wohnung“, „Rund um die Arbeit“ oder auch „Rund um das Kind“ gibt es erste, wichtige Informationen in einfacher Sprache und das Heft hält sogar Übungsaufgaben bereit. Sämtliche Dokumente stehen kostenlos zum Download bereit.

Besonders freut uns, dass die Lernwerkstatt Kreyenbrück durch die Förderung des Landes Niedersachsen und der Stadt Oldenburg ein weiteres Jahr fortgeführt werden kann. Zudem gibt es seit Anfang dieses Jahres auch eine Offene Lernwerkstatt mit Kinderbetreuung im Stadtteil Bloherfelde. Das Angebot wird ergänzt durch ein Lese- und Sprachcafe und der Einrichtung eines Lese- und Schreibservice-Büros. Alle drei Angebote finden wöchentlich statt und werden über das neue, einjährige Projekt „Bildungs- und Beratungsangebote im Stadtteiltreff Bloherfelde“ (BiBer) durch Mittel des Landes Niedersachsen finanziert.

10+
1 Kommentar

Kommentare geschlossen