Lerner-Experten im Politischen Gespräch

v.li.: Achim Scholz, Ernst Lorenzen, Diana Brandt Olm, Tanja Patzwald, Uwe Boldt, Nora Jacobs, Sascha Nowack, Oksana Janzen

v.li.: Achim Scholz, Ernst Lorenzen, Diana Brandt Olm, Tanja Patzwald, Uwe Boldt, Nora Jacobs, Sascha Nowack, Oksana Janzen

Wie wichtig die Rolle der Betroffenen bzw. Lernenden beim Thema Grundbildung ist, zeigte sich in einem politischen Gespräch am 17.02. im niedersächsischen Landtagsrestaurant „Zeitfür…“ in Hannover.

Prof. Dr. Wegner vom NBEB begrüßte in der Kaffeerunde die Sprecher für Erwachsenenbildung aus CDU, SPD, FDP und den Grünen, die Geschäftsführer der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung (AEWB), des Landesverbandes der Volkshochschulen (LV VHSen Niedersachsen), der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB Niedersachsen) sowie vier Lerner-Experten und ihre Lernbegleiter.

Die einstündige Aussprache begann mit einer Einstimmung von Dr. Martin Dust (AEWB), der die Problematik von Menschen mit geringer Literalität auf Grundlage der LEO-Studie 2018 und die leider stagnierende finanzielle Ausstattung der Regionalen Grundbildungszentren (RGZ) in Niedersachsen hervorhob.

Bildungsmanager Achim Scholz moderierte im Folgenden den Dialog zwischen den Landtagsabgeordneten und den Lerner-Experten. Diese stellten zunächst in je eigenen Beiträgen die Ursachen ihrer Lese- und Schreibschwäche, ihre persönlichen Bewältigungsstrategien in Alltag und Beruf und ihr Engagement in den Selbsthilfegruppen dar. Gemeinsam bilden die vier Lernbotschafter den aktuellen Lernerrat in Niedersachsen, der sich auch für ein Grundbildungsbündnis einsetzt.

Uwe Boldt: „Wir möchten auch die Menschen aufklären, die keine Lese- und Schreibprobleme haben.“

Sascha Nowack: „Auch wenn nicht jeder in unseren Selbsthilfegruppen in der ersten Reihe stehen möchte, so sind wir doch alle ehrenamtlich in der Öffentlichkeitsarbeit aktiv.“

Diana Brandt Olm: „Für viele Lernende ergeben sich durch die Kursgebühren und Fahrtkosten besonders bei langen Anfahrten erhebliche finanzielle Probleme.“

Ernst Lorenzen: „Wir wollen noch mehr Betroffene erreichen und dafür gibt noch viel zu tun.“

Die politischen Vertreter zollten den Lerner-Experten Respekt und Wertschätzung für ihre sehr persönlichen Einlassungen. Das Gesprächsformat bei einem Kaffee fanden sie wunderbar und wiederholenswert.

Interessant erschien ihnen ein audiogestütztes Lernen, das Diana Brandt Olm als „Wortblinde“ in Dänemark sogar einen Studienabschluss ermöglicht hat. Diskutiert wurde die Frage, ob man in einer zunehmend digitalisierten Welt überhaupt noch lesen und schreiben können muss. An sich selbst stellten sie die Frage, wie sie zu mehr Akzeptanz gegenüber Menschen mit geringer Literalität beitragen können. Angeregt wurde, Arbeitgeber über die Handwerkskammer bzw. Industrie- und Handelskammer mit ins Boot der Grundbildung zu holen.
Es wurde eine Einladung in eine Landtagssitzung in Aussicht gestellt. Im Gegenzug wurden die politischen Vertreter zur nächsten Lerner-Tagung nach Hannover eingeladen.

Berbel Unruh (LV der VHSen) erinnerte daran, dass Niedersachsen früher ein Vorzeigeland in Bezug auf Alphabetisierung und Grundbildung gewesen sei, nun aber durch zu geringe finanzielle Ausstattung zurückgefallen sei. Schließlich beschrieb Carsten Meyer (LEB) das Selbstverständnis der anwesenden Verbandsvertreter als „Transmissionsriemen“ zwischen Politik und Erwachsenenbildungsträgern.

Zum Ende des politischen Gesprächs wurde den Abgeordneten das Oldenburger Manifest mit den Forderungen der Lerner-Experten aus Niedersachsen überreicht.

Die Teilnehmenden am politischen Gespräch im Landtag zu Hannover

Die Teilnehmenden am politischen Gespräch im Landtag zu Hannover

 

9+
2 Kommentare
  1. Es ist ein tolles und sehr ergebnisreiches Treffen geworden, wo sehr viel Verständnis und Offenheit gegenüber der Lernenden gezeigt wurde. Wir freuen uns auf die Fortsetzung des Dialoges!

  2. Ich habe den Bericht mit viel Interesse gelesen und wünsche, dass das Gespräch zum Nachdenken und Handeln bei den Politikern führt. Euch allen weiter viel Erfolg!

Kommentare geschlossen